Zum Inhalt oder Zur Navigation

BER.NOW

INA ABUSCHENKO-MATWEJEWA
SWEN BERNITZ
VERUSCHKA BOHN

Ina Abuschenko, Die Reise im Zug, mehrteilige Serie, 2021. Acryl und Zeichenkarton, 50 x 70 cm.

11. Februar bis 25. März 2023

Eröffnung: 10. Februar 2023, 18-22 Uhr
Begleitveranstaltung: Samstag, 18. Februar 2023, 18 Uhr

Die Gruppenausstellung bildet den Auftakt des Jahresprogramms „BER.NOW“. Die unterschiedlichen Positionen bilden gemeinsam eine Einführung des Mottos und einen „Blick von außen“ auf die Stadt Bernau.

Ina Abuschenko-Matwejewa setzt sich in ihrer Arbeit mit „Die Reise im Zug – von und durch Bernau“ auseinander. Anhand von Collagen und feiner Tusche-Zeichnungen zeigt sie die menschliche und natürliche Präsenz an einem viel besuchten Ort der Pendlerstadt.

Swen Bernitz‘ fotografische Arbeiten zeigen Bauhausarchitektur im Stil bekannter Bauhäusler*innen wie Marianne Brandt, Wassily Kandinsky oder Lyonel Feininger. Wir sind gespannt auf seine neuste Bauhausserie mit Fotografien des UNESCO-Welterbe Bauhaus in Bernau.

Die frisch zugezogene Veruschka Bohn beschäftigt sich mit den Grenzen der Beziehung zwischen Körper und Medium in Zeichnung, Malerei und Videoperformance. Ihr internationaler und intermedialer Ansatz verkörpert den Geist des „BER.NOW“ und spiegelt uns die Entwicklung bzw. den Zuzug einer jungen Generation in Brandenburg.

1. Veruschka Bohn, CodeAct, TaiwanVersion, 2020.
Still, Performancevideo. Foto: Christian Graupner/ Humatic

2. Ina Abuschenko, Die Reise im Zug, 2021.
mehrteilige Serie, Acryl, Zeichenkarton, 50 x 70 cm.

3. Swen Bernitz, ohne Titel, 2021.
Serie "Poesie des Funktionalen", Direktdruck auf Alu-Dibond, 45 x 60 cm.