Galerie Bernau > Ausstellungen

HANS SCHEIB

DIOGENES
(Ich suche den Menschen)
BERLINISCHE GESICHTE

Radierungen und Skulpturen

29. April bis 17. Juni 2017

Zu einer besonderen Vernissage lädt die Galerie Bernau für Freitag, 28. April, 19 Uhr herzlich in die Bürgermeisterstraße 4 ein. Sie ist zugleich Eröffnung der Ausstellung „HANS SCHEIB. DIOGENES (Ich suche den Menschen). BERLINISCHE GESICHTE“ in der Galerie Bernau und Auftakt des Projektes „HANS SCHEIB. RUNDUM — eine Ausstellung an drei Orten.“
Einführende Worte spricht Jens Milde, Kunsthistoriker und Kurator des Projektes und musikalisch gestaltet Bardo Henning mit seinem Akkordeon den Abend.

Neben den Skulpturen und Radierungen in Bernau, werden unter dem Titel „VERGNÜGEN“ Holz- und Bronzeskulpturen von Juni bis Oktober auf einem temporären Skulpturenplatz in Frohnau gezeigt (nach Anmeldung in der Galerie zu besichtigen). Den Abschluss bildet die Ausstellung „RUNDUM“ mit Grafiken und Skulpturen vom 3. September bis 22. Oktober in der Achim Freyer-Stiftung, Berlin. Es erscheint ein gemeinsamer Katalog mit verschiedenen grafischen und skulpturalen Vorzugsausgaben.

Die Skulptur von Diogenes, der mit der Laterne nach dem Menschen sucht, ist die zentrale Figur im Hauptraum der Galerie Bernau. Um ihn herum gehängt ist ein Scheib‘sches Panoptikum gesehener, getroffener und ihn anregender Personen als ein Band von Kaltnadelradierungen. Auf dem Hof wartet eine bronzene Dronte mit gläsernen Augen, die die Besucher in den Atelierraum weiterleitet. Auf hohen Sockeln werden im Atelier experimentelle farbige Betongüsse sowie die Grafikedition „Den Berliner Blinden“ von Hans Scheib und Bernd Wagner gezeigt.

Hans Scheib ist einer der bedeutendsten Holz- und Bronzebildhauer der Gegenwart und als solcher ein Weltbeobachter. Das Motiv, das Erfassen des Augenblicks, möglichst natürlicher Verhaltensweisen und Gebärden stehen für ihn im Mittelpunkt.

Seine Arbeiten zeichnen sich meist durch besondere farbliche Fassungen oder Patinierungen aus: beispielsweise werden zwei verschiedenen Fassungen der bronzenen „Dronte“ in Bernau und in Frohnau zu sehen sein. Eine völlig eigenständige Werkgruppe sind seine Kaltnadelradierungen. Augenfälliges wird hiermit noch unmittelbarer umgesetzt und verarbeitet. Gemeinsame Bücher sind unter anderen mit Uwe Kolbe, Heiner Müller und Bernd Wagner erschienen.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Juni dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 16 Uhr in der Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4, zu sehen.

 

Veranstaltungen in der GALERIE BERNAU:

  • Samstag, 13. Mai, 11 Uhr: Kinderkunstführung mit Bettina Albrecht: „Elebär trifft Dronte — wir gestalten Phantasietiere“
  • Freitag, 16. Juni, 19 Uhr: Lyriklesung zur Finissage mit Bernd Wagner und Hans Scheib

HANS SCHEIB „RUNDUM eine Ausstellung an drei Orten“:

  • GALERIE BERNAU: 29. April bis 17. Juni
  • „VERGNÜGEN“, Juni bis Oktober 2017, temporärer Skulpturenplatz in Berlin-Frohnau (Besuch nach Anmeldung)
  • „RUNDUM“, 3. September bis 22. Oktober 2017, in der Achim Freyer-Stiftung; Eröffnung am 3. September, 17 Uhr