Galerie Bernau > Ausstellungen

JAGT IN ÖL
Osmar Osten

Malerei

30. September bis 11. November 2017
Vernissage: Fr, 29. September 2017 - 19 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Osmar Osten gilt vielen – nicht nur deutschen - Kulturschaffenden und Intellektuellen als künstlerischer Geheimtipp und seine Bilder voll geistreichen Humors und kritischer Ironie erregen seit vielen Jahren Aufsehen und erfahren Hochachtung. Dennoch hat sein Werk eindeutig ein Mehr an Würdigung und Bekanntheit verdient. Dass hier immer noch ein Desiderat besteht, mag unter anderem der Tatsache geschuldet sein, dass Osmar Osten einer Generation angehört, die „zu jung“ ist, um als virtuoser, nonkonformer DDR-Künstler gefeiert zu werden, obwohl er in den 1990er-Jahren als Enfant terrible der Chemnitzer Szene und darüber hinaus galt. Zugleich ist er jedoch „zu alt“ und vielmehr noch zu zurückhaltend und zu weise, als dass er sich als „emerging artist“ hätte durchsetzen können.

Vor allem aber ist Osmar Osten eins: ein begnadeter Maler, der konsequent seinen Weg geht und die Gesellschaft und ihre zumeist gefahrvollen Strukturen tiefgründig hinterfragt. Osten realisiert dies mit Malereien von höchster, künstlerischer Qualität, die immer wieder überraschende Werk- und Themengruppen bilden. Seine Vielseitigkeit stellt der Künstler nicht nur innerhalb seines malerischen Œuvre unter Beweis, sondern arbeitet auch in den Bereichen Druckgrafik, Plastik und Lyrik.

Eine aktuelle, umfangreiche Werkgruppe von Osmar Osten wird in der GALERIE BERNAU präsentiert und gewährt Einblick in das Schaffen des Künstlers.

Die Kuratoren wählten hierfür eine der jüngsten Serien von Gemälden zum Thema „Jagd“ im weitesten Sinne, und dachten dabei natürlich nicht (nur) an die weitläufigen Waldlandschaften des Barnim mit ihren zahlreichen Jagdgebieten. Vielmehr sieht der Betrachter von Ostens Bildern den Wald vor Bäumen und wird mit zahlreichen Problemen und Fragen unserer Zeit konfrontiert, die der Künstler mit Hintersinn thematisiert und die den Betrachter zum Lachen bringend (be)treffen.

Osmar Osten, geboren 1959 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) absolvierte nach seiner Lehre zum Landschaftsgärtner sein Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Seit 1985 arbeitet er als freischaffender Künstler. Neben zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Galerien und Museen im In- und Ausland hatte er Lehraufträge an der Fachschule für Angewandte Kunst Schneeberg (1991-95) und am Bilbao Arte Centre (2010) inne. Seit 2002 ist er ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste. Der Künstler lebt und arbeitet in Chemnitz.

http://www.osmar-osten.de

 

Begleitende Veranstaltungen:

20.10.2017, 19 Uhr
UnZeit – gesprochene blätter für kunst und kultur zu Gast in der GALERIE BERNAU
mit dem Thema jagen
Seit nunmehr zehn Jahren arrangiert die UnZeit – gesprochene Blätter für Kunst und Kultur Poesie, Philosophie, Biografie, Drama, Gesang, Epik, Politik, Komik, Diskussion und musikalisches Zwischenspiel zu einer Lesung. UnZeit ist die Initiative einer Gruppe in Berlin lebender Künstler unter anderem aus Theater, bildender Kunst, Soziologie, Dramaturgie, Literatur. Zu wechselnden Themen kompilieren sie Texte lebender und toter Dichter aus verschiedenen Kulturkreisen und Life-Musik zu einer hintergründigen und heiteren, nachdenklich-unterhaltsamen Collage.

21.10.2017, 11–13 Uhr
Wenn Tiere sprechen könn(t)en – Führung und Workshop für Kinder
mit Bettina Albrecht
Nach einem intensiven und reflektierenden Rundgang durch die Ausstellung werden die Kinder selbst schöpferisch aktiv, ihrer Phantasie ebenso der Wahl des Materials sind dabei keine Grenzen gesetzt. Im Atelier können die präsentierten Holzschnitte und Radierungen des ausstellenden Künstlers zu inhaltlichen und formalen Inspirationsquellen für eigene grafische Werke werden.

11.11.2017, 17 Uhr
Kleine Naturkunde in vier Akten – Finissage mit Lesung
- Osmar Osten: Fang, auf dem Gang nach Gachnang / für Allene. Gedichte, Leipzig 2012
- Sergei Michalkow (übersetzt von Bruno Tutenberg)/Matthias Zwarg / Osmar Osten: Der Hase im Rausch, Chemnitz/Berlin 2016
- Matthias Zwarg (Autor und Journalist, Leiter des Buchprogramms der Freien Presse Chemnitz) und Burkhard Stöcker (Diplom Forstwirt, Fachjournalist für Wildbiologie und Jagd sowie Lehrbeauftragter für Ökologie und Ornithologie an der HNE Eberswalde) lesen aus der aktuellem Ausgabe der seit Jahrzehnten bewährten Exkursionsflora – dem Rothmaler.
- Burkhard Stöcker erzählt Jagdunfälle