Galerie Bernau > Galerie Bernau

Herzlich Willkommen!

Die im Stadtkern gelegene GALERIE BERNAU lädt seit 1989 ein, zeitgenössische Bildende Kunst nationaler und internationaler Künstler und aller künstlerischen Genres zu entdecken. Vielfältige ausstellungsbegleitende Veranstaltungen unterstützen die behutsame Verknüpfung der Bildenden Kunst mit anderen Künsten zu einem ästhetischen Gesamterlebnis — sommers im Refugium des Innenhofes, winters in den Ausstellungsräumen. Dazu gehören auch Puppentheatervorstellungen für Familien am Sonntagvormittag und kunstpädagogische Angebote.

2017 bietet die Galerie wieder ein spannendes Programm mit Barnimer, Brandenburger und überregionalen Künstlerinnen und Künstlern, die in sieben Ausstellungen einen Einblick in das breite Spektrum der Bildenden Künste gewähren.
Unter dem Titel „Fülle“ beginnen Silke Miche und Lilla von Puttkamer das Ausstellungsjahr mit Malerei, Zeichnung und Objekten. Es folgen Malerei von Peter Köppen, Holzbildhauerarbeiten und Grafiken von Hans Scheib sowie Perfomance, Bildhauerarbeiten und Holzschnitte von Marie Lynn Ravens und Tobias Gellscheid. Die zweite Jahreshälfte gestalten Ursula Kelm mit Fotografien, Osmar Osten mit Malerei und die Künstlergruppe „Textile Bande“ mit textilen Objekten.
Die Ausstellungen werden von vielfältigen Veranstaltungen wie Kinderkunstkunstführungen am Samstagvormittag, Künstlergesprächen, Kita- und Klassenführungen, Workshops und Lesungen begleitet. 

Das siebenteilige Ausstellungsprojekt wird gefördert von der Stadt Bernau bei Berlin, dem Landkreis Barnim und dem Förderkreis Bildende Kunst Bernau e. V.

Das „Atelier“ im Hof bietet eines der bestsortierten Sortimente an Hedwig-Bollhagen-Keramik zu Manufakturpreisen sowie kleinere Ausstellungsprojekte.


KINDER|KUNST|FÜHRUNG UND WORKSHOP: „Elebär trifft Dronte — wir gestalten Phantasietiere“

Bettina Albrecht führt durch die Ausstellung „HANS SCHEIB — DIOGENES (Ich suche den Menschen) — BERLINISCHE GESICHTE — Radierungen und Skulpturen“ und gestaltet mit den Kindern Phantasietiere unter dem Titel „Elebär trifft Dronte.“

Wir laden alle Kinder — Enkel, Nichten, Neffen; Kinder von Freunden, Bekannten und Nachbarn — zu dieser exklusiven Kinderkunstführung mit Workshop am Samstag, 13. Mai, um 11 Uhr ein.

Der Eintritt ist frei und um Anmeldung — per E-Mail galerie@best-bernau.de, Telefon: 03338 80 68 oder persönlich in der Galerie — wird gebeten.
Die Galerie übernimmt nicht die Aufsichtspflicht für die Kinder.

tl_files/img/Dateien BeSt/Galerie Bernau/GB_allg/trennlinie.jpg

HANS SCHEIB

DIOGENES
(Ich suche den Menschen)
BERLINISCHE GESICHTE

Radierungen und Skulpturen

29. April bis 17. Juni 2017

Die Ausstellung „HANS SCHEIB. DIOGENES (Ich suche den Menschen). BERLINISCHE GESICHTE“ in der Galerie Bernau ist der Auftakt des Projektes „HANS SCHEIB. RUNDUM — eine Ausstellung an drei Orten.“ Neben den Skulpturen und Radierungen in Bernau, werden unter dem Titel „VERGNÜGEN“ Holz- und Bronzeskulpturen von Juni bis Oktober auf einem temporären Skulpturenplatz in Frohnau gezeigt (nach Anmeldung in der Galerie zu besichtigen). Den Abschluss bildet die Ausstellung „RUNDUM“ mit Grafiken und Skulpturen vom 3. September bis 22. Oktober in der Achim Freyer-Stiftung, Berlin. Es erscheint ein gemeinsamer Katalog mit verschiedenen grafischen und skulpturalen Vorzugsausgaben.

Die Skulptur von Diogenes, der mit der Laterne nach dem Menschen sucht, ist die zentrale Figur im Hauptraum der Galerie Bernau. Um ihn herum gehängt ist ein Scheib‘sches Panoptikum gesehener, getroffener und ihn anregender Personen als ein Band von Kaltnadelradierungen. Auf dem Hof wartet eine bronzene Dronte mit gläsernen Augen, die die Besucher in den Atelierraum weiterleitet. Auf hohen Sockeln werden im Atelier experimentelle farbige Betongüsse sowie die Grafikedition „Den Berliner Blinden“ von Hans Scheib und Bernd Wagner gezeigt.

Hans Scheib ist einer der bedeutendsten Holz- und Bronzebildhauer der Gegenwart und als solcher ein Weltbeobachter. Das Motiv, das Erfassen des Augenblicks, möglichst natürlicher Verhaltensweisen und Gebärden stehen für ihn im Mittelpunkt.

Seine Arbeiten zeichnen sich meist durch besondere farbliche Fassungen oder Patinierungen aus: beispielsweise werden zwei verschiedenen Fassungen der bronzenen „Dronte“ in Bernau und in Frohnau zu sehen sein. Eine völlig eigenständige Werkgruppe sind seine Kaltnadelradierungen. Augenfälliges wird hiermit noch unmittelbarer umgesetzt und verarbeitet. Gemeinsame Bücher sind unter anderen mit Uwe Kolbe, Heiner Müller und Bernd Wagner erschienen.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Juni dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 16 Uhr in der Galerie Bernau, Bürgermeisterstraße 4, zu sehen.

 

Veranstaltungen in der GALERIE BERNAU:

  • Samstag, 13. Mai, 11 Uhr: Kinderkunstführung mit Bettina Albrecht: „Elebär trifft Dronte — wir gestalten Phantasietiere“
  • Freitag, 16. Juni, 19 Uhr: Lyriklesung zur Finissage mit Bernd Wagner und Hans Scheib

HANS SCHEIB „RUNDUM eine Ausstellung an drei Orten“:

  • GALERIE BERNAU: 29. April bis 17. Juni
  • „VERGNÜGEN“, Juni bis Oktober 2017, temporärer Skulpturenplatz in Berlin-Frohnau (Besuch nach Anmeldung)
  • „RUNDUM“, 3. September bis 22. Oktober 2017, in der Achim Freyer-Stiftung; Eröffnung am 3. September, 17 Uhr