Zum Inhalt oder Zur Navigation

Victoria Alexandrova - Ordnung!

3. Oktober – 30. November

Lockdown-Ausstellung im Schaufenster

 

Victoria Alexandrova, Lager Koralle, 2020

Versteckt in den Wäldern zwischen Bernau/Lobetal, Lanke und Biesenthal, im idyllischen Naturpark Barnim, befinden sich zahlreiche Bunker und verlassene Militäranlagen aus der Zeit des Nationalsozialismus, der Sowjetischen Besatzung und DDR. Künstlerin Victoria Alexandrova findet während ihrer täglichen Spaziergänge Überreste von Geschirr, Gesichtsmasken und Hülsen.  

„Zuerst entdeckte ich das helle, weiße Geschirr, das scharf aus der dunkele Erde ragte. Erst später fand ich den Rest auf einer illegalen Mülldeponie mit unzähligen deutschen Artefakten.“

Die Ausstellung Ordnung! zeigt die gleichnamige Serie, entstanden zwischen 2018 und 2020, die sich mit den gefundenen Objekten auseinandersetzt. Die verschiedenen Objekte durchliefen einen Reinigungsprozess: Schrubben, Entrosten, Polieren, Ordnen und neu zusammensetzen. Durch die Reinigungsprozesse und Neuanordnung wurden die Objekte ihrer Geschichte und ihrem Zweck entfremdet, jedoch eine weitere Bedeutung angeordnet.

“Während der Arbeit an Ordnung! vergaß ich oft die Herkunft der Objekte und deren düstere Vergangenheit. Auch wenn es faszinierend ist, historische Artefakte zu bergen und sich mit ihnen so lange zu beschäftigen, begleitete mich oft ein unbehagliches Gefühl.”

Victoria Alexandrova (geb. 1982, Petropavlovsk-Kamtschatski, Russland) lebt und arbeitet in Berlin. Als 15-Jährige zog sie nach Buenos Aires, Argentinien, darauf nach Finnland und schließlich nach Deutschland. Die Sensibilität für kulturelle Nuancen, durch das Aufwachsen in fremder Umgebung, prägt ihre künstlerische Arbeit. Sie absolviert in 2008 Audiovisual Communications Technologies an der Turun AKK in Turku, Finnland. Alexandrova arbeitet in unterschiedlichen Medien wie Grafik, Fotografie, Audio und Skulptur.Ihre Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in der Galerie Mausefall in Berlin, als Teil des Monats der Fotografie (2016), im Core Di Vetro in Berlin (2017) und in der Musikbrauerei Berlin (2017) gezeigt.

 

Victoria Alexandrova – Ordnung!, Galerie Bernau, 2020. Fotos: Victoria Alexandrova

Presse

Bitte richten Sie Ihre Anfragen an:
galerie@best-bernau.de
 

Die Kunst des Friedens

Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa. Der Tag der Befreiung jährt sich 2020 zum 75. Mal und erinnert an die tiefe Zäsur von 1945, den Neuanfang und die doppelte Befreiung von Krieg und Nationalsozialismus. Anhand einer jährlichen thematisch festgelegten Ausschreibung werden die Ausstellungsprojekte durch eine Fachjury ausgewählt und in Zusammenarbeit mit der Galerie umgesetzt. In Anlehnung an das Themenjahr Krieg und Frieden des Kulturlands Brandenburg widmet die GALERIE BERNAU ihr Programm 2020 “Die Kunst des Friedens” und nähert sich den Fragen: Wie kann Frieden langfristig umgesetzt werden? Wie kann Frieden aktiv gestaltet werden? Welche Rolle kann die Kunst dabei spielen?