Zum Inhalt oder Zur Navigation

Teil 5 - FRAUEN AM BAUHAUS – MUSTER, TAPETEN, TEXTILIEN

WER IST WER AM BAUHAUS?
IM FOKUS: Anni Albers, Annemarie Jaeggi, Alma Mahler Gropius,
Gertrud Grunow, Lilly Reich

TEXTIL-WORKSHOP MIT ANNE MUNDO
Mi, 2. Oktober 17–19 Uhr · Sa, 16. November 11–13 Uhr

WEB-WORKSHOP MIT ANDREA MILDE UND ANNE MUNDO
Sa, 19. Oktober 11–13 Uhr · Mi, 6. November 17–19 Uhr

Als „das Seil der Betriebsamkeit“ formulierte Künstlerin Gunta Stölzl (1897-1983, DE) schon als Studentin am Bauhaus ihre Motivation für Improvisation und Experiment und, dass man von Bauhausstoffen spricht ist ihr Verdienst. Von 1926 war sie Werkmeisterin und von 1927-1931 technische und künstlerische Leiterin der Webwerkstatt am Bauhaus Dessau. Nach dem Webereiaufstand übernahm Anni Albers (1899 – 1994, DE-USA) die Leitung der Werkstatt. Sie führten den kunsthandwerklichen Bereich zu einem industriellen Textildesign.

Die verschiedenen gestalterischen Arbeitsschritte in der Weberei-Werkstatt am Bauhuas ergaben ein großes Ganzes, zB. Anni Albers schalldämpfenden und lichtreflektierenden Vorhang (1930), der in der Aula der Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau hing. Und, in diesem Sinne werden auch wir verschiedene Materialstudien betreiben, ebenfalls Muster entwerfen und daraus einen Wandteppich aus Stoff für das Atelier herstellen.