Zum Inhalt oder Zur Navigation

Teil 5 - FRAUEN AM BAUHAUS – MUSTER, TAPETEN, TEXTILIEN

Am Bauhaus gab es eine Werkstatt, die eigens für die Frauen eingerichtet wurde: Die Weberei. Anni Albers entwickelte z.B. im Rahmen von ihrem Bauhausdiplom 1930 einen schalldämpfenden und lichtreflektierenden Vorhang aus Baumwolle und Zellophan, der in der Aula der ADGB Bundesschule in Bernau zum Einsatz kam. Die verschiedenen gestalterischen Arbeitsschritte ergaben ein großes Ganzes und in diesem Sinne werden auch wir verschiedene Materialstudien betreiben, ebenfalls Muster entwerfen und daraus einen Wandteppich aus Stoff für das Atelier herstellen. Auch die Mode blieb damals nicht unbeachtet. Mit Stofffarbe kann der eigenen Garderobe ein neuer Anstrich verpasst werden!

WER IST WER AM BAUHAUS?
IM FOKUS: Anni Albers, Annemarie Jaeggi, Alma Mahler Gropius,
Gertrud Grunow, Lilly Reich

TERMINE
Mi, 2. Oktober 17–19 Uhr · Sa, 19. Oktober 11–13 Uhr
Mi, 6. November 17–19 Uhr · Sa, 16. November 11–13 Uhr