Zum Inhalt oder Zur Navigation

Teil 4 - SCHRIFTGESTALTUNG UND KOMPOSITION

Die ersten menschlich dokumentierten Zeichen waren Bilder: Abbildungen von Tieren (vor ca. 17.000 Jahren) und Handabdrücke, die durch Farbpigmente, die aus dem Mund auf Stein gepustet wurden, entstanden. Mit Hilfe von Echthaarpinseln und Tusche aus Kiefernruß nähern wir uns über die antiken Schriften Chinas und Ägyptens den modernen Schriftsystemen an. Die Verbindung von Kreis und Gerade bildete unter Herbert Bayer die synthetische Schrift „die Weltschrift“ und mit Josef Albers´s Schablonenschrift wurden sie zum damaligen Markenzeichen. Heute noch ist diese Schrift das Aushängeschild für Klarheit in der Form und Verständigung.

WER IST WER AM BAUHAUS?
IM FOKUS: Josef Albers, Herbert Bayer und Ernö Kállai

TERMINE
Sa, 3. August 11–13 Uhr · Mi, 14. August 17–19 Uhr
Mi, 4. September 17–19 Uhr · Sa, 14. September 11–13 Uhr