Zum Inhalt oder Zur Navigation

Teil 2 - MATERIAL UND RAUM

Wir gestalten einen Raum im (Atelier-)Raum, in dem wir Alltagsgegenstände zum Thema der Kunst erheben. Gesammelte und mitgebrachte Dinge, wie z.B. Deckel, Bänder, Steine etc., die wir im Raum anordnen, erzählen nun eine gemeinsame Geschichte. Durch Veränderungen entstehen spontane Kompositionen – das Bild des Raumes ändert sich stetig und wir bewegen uns performativ in und mit ihm als wäre er eine zweite Haut und unsere Bühne. Durch natürliches und künstliches Licht, die Kontraste von Hell und Dunkel, sowie Farbfolien im Fensterbereich betrachten wir den Raum als ein Spannungsfeld und fangen seine Sequenzen u.A. in plastischen Studien auf. Dabei können wir uns selbst in einem neuen Spektrum erblicken und den Moment festhalten, indem wir uns in verschiedenen Posen gegenseitig zeichnen.

WER IST WER AM BAUHAUS?
IM FOKUS: Theo van Doesburg, Johannes Itten, Paul Klee, László Moholy-Nagy

TERMINE
Sa, 13. April 11–13 Uhr · Sa, 27. April 11–13 Uhr
Mi, 8. Mai 17–19 Uhr · Mi, 22. Mai 17–19 Uhr