Zum Inhalt oder Zur Navigation

Vorschau

 

Ulrich Burchert

Momente der Zeiten
Fotografie

04. AUGUST – 21. SEPTEMBER 2018

Vernissage: Freitag, 03. AUGUST 2018, 19 Uhr

Die Ausstellung zeigt Auszüge aus allen Schaffensphasen des Fotografen. Ulrich Burchert gehörte zu den renommiertesten Fotojournalisten der DDR, von 1970 bis 1990 dokumentierte er das alltägliche Leben. Auftragsarbeiten aus dieser Zeit, für Medien wie Junge Welt, Für Dich oder Forum, sind genauso zu sehen wie Aufnahmen, welche die wiedervereinigte Bundesrepublik der 1990er Jahre zeigen. In lebendiger essayhafter Form zeichnet Burchert in analogen schwarz-weiß Aufnahmen unverfälscht einen beruflichen wie privaten Alltag mit seinen Feiern und Festen, Bräuchen und Sitten.

Gerda Lepke

FASZINATION: FORM – FARBE – LICHT
Malerei und Arbeiten auf Papier

29. SEPTEMBER – 09. NOVEMBER 2018

Vernissage: Freitag, 28. SEPTEMBER 2018, 19 Uhr

Flüchtige Spritzer, kreisende Schwünge und energisch gesetzte Pinselhiebe. Bewegung, Form, Farbe und Licht bestimmen Gerda Lepkes malerisches Werk. Dabei ist das Erlebnis in der Natur ein wichtiges Sujet der Mitbegründerin der Dresdner Sezession sowie der Sächsischen Akademie der Künste. Himmel- und Wolkenformationen, Feld- und Flusslandschaften, Baumdarstellungen, aber auch Figuren sind Motive einer expressiven Bildwelt, die Zufall und Improvisation mit einbeziehen.

Andreas Burger, Bernhard Draz, Sven Kalden, Markus Krieger

BEYOND BAUHAUS
Konzeptuelle Installationen

17. NOVEMBER 2018 – 11. JANUAR 2019

Vernissage: Freitag, 16. NOVEMBER 2018, 19 Uhr

2019 findet das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt. 1919 in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und 1933 in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen, bestand die Hochschule nur 14 Jahre. Dennoch wirkt das Bauhaus bis in die Gegenwart fort. Die GALERIE BERNAU widmet das Jahr 2019 der einflussreichen Bildungsstätte und möchte im Rahmen von bauhaus100 historische Zeugnisse ebenso neu entdecken wie die Bedeutung des Bauhauses fÜr die Gegenwart und Zukunft. Die Gruppenausstellung ist Auftakt dieses Themenjahres und zeigt vier Positionen deren Arbeitsweisen – ob persönlich intendiert oder nicht – auf Grundgedanken und Formsprache der legendären Hochschule fÜr Gestaltung zurückzuführen sind.