Zum Inhalt oder Zur Navigation

Gerda Lepke

Faszination: Form - Farbe – Licht
Malerei und Arbeiten auf Papier

Eröffnung: Freitag, 28. September 2019 | 19 Uhr
Kunsthistorikerin Frau Dr. Sibylle Badstübner-Gröger wird um 19 Uhr in das Werk einführen. Die Künstlerin ist zur Eröffnung anwesend.
Laufzeit: 29. September bis 9. November 2018

Gerda Lepke hat in der zweiten Hälfte der sechziger Jahren in Dresden an der Hochschule für Bildende Kunst Malerei und Grafik studiert und entgegen der damaligen Auffassung der Dresdner Kunstszene eine sehr eigenständige künstlerische Handschrift entwickelt.

Der Ausgangspunkt ihres Schaffens ist das Erlebnis in der Natur. Mit ihrer expressiven Mal- und Zeichenweise, bei der Zufall und Improvisation mit einbezogen sind, entstehen unverwechselbare Arbeiten. Himmel- und Wolkenformationen, Feld- und Flusslandschaften, Baumdarstellungen, Figuren und Köpfe sind die vorrangigen Bildmotive der Dresdner Malerin. Mit der Veranschaulichung momentaner Bewegung, der Veränderung von Licht und Schatten sowie Form und Farbe hat Gerda Lepke mit ihrer einzigartigen Bildgestaltung ein umfangreiches Werk geschaffen. Die mittel- und großformatigen Ölmalereien auf Leinwand - hier Landschafts- ,Wolken- und Baumdarstellungen - bilden den Kern der Ausstellung, Zeichnungen werden gegenübergestellt. Die Zeichnungen auf Japanpapier zeigen, wie die Malereien, den bewegungsorientierten Mal- und Zeichengestus der Künstlerin. Pinselstriche mit spontanem Duktus sind unterschiedlich dicht gesetzt, Spritzer, Flecken und flimmernde Farbklänge münden in einem Bewegungsfluss, der das malerische und grafische Werk von Gerda Lepke bestimmt.

Gerda Lepke (*1939 in Jena) lebt und arbeitet als Malerin und Grafikerin in Wurgwitz (bei Dresden) und Gera. Sie war an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. Ihre Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen und erfuhren eine Würdigung mit mehreren (inter)nationalen Preisen. Sie ist Gründungsmitglied der Sächsischen Akademie der Künste.

Thomas Schubert, Kurator der Ausstellung

Begleitveranstaltungen

Dienstag, 9. Oktober 2018 | 15 Uhr
GALERIEGESPRÄCH
Ein mehrsprachiger Ausstellungsrundgang in Kooperation mit der Willkommensinitiative Bernau

Samstag, 20. Oktober 2018 | 11-13 Uhr
FARBENKÜCHE - ZAUBERKÜCHE
Inspiriert von Gerda Lepkes Werk, lädt Künstlerin Kathrin Endres ein, im Atelier der Galerie eigene Farben herzustellen und damit Kunstwerke zu erschaffen. Der Workshop eignet sich für Kinder ab 6 Jahren (jüngere Kinder nur in Begleitung der Eltern).

Freitag, 2. November 2018 | 19 Uhr
Verrückendes zu Verrücktem
Randbemerkungen zum Weltgeschehen in Bernau mit Carl Jürgen Kaltenborn
Eine Diskussionsveranstaltung der Vereine Bildung-Begegnung-Zeitgeschehen und Pankepark Kulturkonvent Bernau.

Samstag, 3. November 2018 | 11-13 Uhr
FORM UND FARBE
Im Workshop FORM UND FARBE lädt Künstlerin Kathrin Endres zum spielerischen Malen und Gestalten mit Formen und Farben und einem Overheadprojektor ein. Es wird bunt und eperimentell - soviel darf verraten werden. Der Workshop eignet sich für Kinder ab 6 Jahren (jüngere Kinder nur in Begleitung der Eltern).