Zum Inhalt oder Zur Navigation

(scroll down for english version)

Heimat, Herz, Orte.

Ausschreibung der GALERIE BERNAU für das Ausstellungsjahr 2021

Bewerbungsfrist ist der 31. Mai 2020

„Nobody lives everywhere; everybody lives somewhere. Nothing is connected to everything; everything is connected to something.“
–– Donna Haraway

Wir saßen auf einer Bank, draußen. Nebeneinander. Ich habe mich gefragt, wo du gewesen bist. Wir haben kein Wort gesagt. Nichts. Es wurde dunkel, aber ich wollte nicht weitergehen. Bis du aufstandest. Ich schreckte auf, du gingst fort. Ich spürte, wie mein Herz klopfte. Für einen Moment habe ich mich wieder hingesetzt. Und schaute um mich herum.

Wir befinden uns nicht im Nirgendwo, aber irgendwo und immer in Verbindung zu etwas, so Donna Haraway. Wo befinden wir uns im Moment? Im Jahre 2021 finden europaweit mehrere Wahlen statt, nicht zuletzt die 20. Bundestagswahl. Aber welche Vorstellungen haben wir von dem politischen, gesellschaftlichen Raum, in dem wir uns bewegen?

Wenn wir über die Beziehung zwischen Mensch und Raum nachdenken, taucht bald der Begriff „Heimat“ auf. „Heimat“, ein schwieriges Wort, das sich schwer fassen lässt und ständig vereinnahmt wird. Ein offensichtlich verhandelbares und scheinbar flüchtiges Phänomen, über dessen Bedeutung kontinuierlich diskutieren werden könnte. Was ist „Heimat“? Wer bestimmt, was ”Heimat“ ist? Wo befindet sie sich? Wann ist etwas „Heimat“? Wem gehört ”Heimat“? Wann wird „Heimat“ relevant? Die entscheidende Frage, so Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal, lautet nicht „Wo kommst du her?, sondern Wo wollen wir zusammen hin?“. Gibt es überhaupt so etwas wie Heimat? Und, (wie) kann sie gestaltet werden?

Die GALERIE BERNAU lädt Bildende Künstler*innen mit Wohnsitz in Brandenburg und Berlin ein sich für das Ausstellungsjahr 2021 ”Heimat, Herz, Orte.“ zu bewerben.

Senden Sie uns das ausgefüllte Bewerbungsformular samt Unterlagen bis zum 31. Mai 2020
an galerie@best-bernau.de

Heimat, Herz, Orte.

Call for entries for GALERIE BERNAU for the 2021 exhibition year

The deadline for applications is 31 May 2020

„Nobody lives everywhere; everybody lives somewhere. Nothing is connected to everything; everything is connected to something.“
–– Donna Haraway

We were sitting on a bench, outside. Side by side. I wondered where you'd been. We haven't said a word. Nothing. It got dark, but I didn't want to go anywhere. Until you got up. I startled, you left. I could feel my heart beating. I sat down again for a moment. And looked around me.

We are not nowhere: we are somewhere and always in connection with something, says Donna Haraway. Where are we right now? In 2021 several elections will take place across Europe, including the 20th Bundestag election. But what are our ideas about the political, social space in which we are moving?

When we think about the relationship between people and space, the term "Heimat" quickly appears. "Heimat": a difficult concept to grasp, not really translatable and constantly appropriated. ”Heimat“: a clearly negotiable and seemingly fleeting phenomenon, the meaning of which is open to endless discussion. But what is "Heimat"? Who determines what "Heimat" is? Where is it located? When is something "Heimat"? Who owns "Heimat"? When does "Heimat" become relevant? The decisive question, according to cultural studies scholar Mithu Sanyal, is not "where do you come from?” but "where are we going together?”. Is there such a thing as home? And if so, (how) can it be shaped?

GALERIE BERNAU invites visual artists* resident in Brandenburg and Berlin to apply for the exhibition year 2021 "Heimat, Herz, Orte.” Please send us the completed application form together with your documents by 31 May 2020 to galerie@best-bernau.de